Kinder mit Lese-Rechtschreibstörungen mit digitalen Medien individuell unterstützen

Online-Workshop für die Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen am 29.11.2022

Skript zum Download (Passwort erhielten die TN:innen in der Veranstaltung)

Inhalt:

Je nach Klassifikationsansatz sind aktuell 6-8% der Kinder von Lese-Rechtschreibstörungen (LRS) betroffen (Klicpera et al. 2020; Görgen 2021). Es handelt sich also hier um eine der häufigsten Entwicklungsstörungen bei Kindern, d.h. statistisch gesehen sitzen in jeder Schulklasse ein bis zwei Kinder mit LRS! Dazu kommt, dass die Probleme oft sehr lang anhaltend sind und häufig gravierende Folgen für die Bildungsbiographie der Betroffenen haben.

Aber auch sie wollen erfolgreich durch das Leben gehen. Daher stellt sich die Frage, wie man diese im Unterricht individuell unterstützen kann.

Überblicksartig werden Möglichkeiten zum Einsatz digitaler Medien im Kontext Lese-Rechtschreibstörungen (LRS) vorgestellt:

  • Grundlagen LRS
  • Unterricht
  • Intervention: evaluierte Software/Apps
  • Motivation mit digitalen Medien
  • Ideen zur Förderung verschiedener Teilbereich mit digitalen Medien (z.B. Phonem-Graphem-Korrespondenzen, silbisches Prinzip, Grundwortschatz, morphologisches & orthographische Besonderheiten, Automatisierung)
  • Digitale Hilfsmittel für die Unterrichtsvorbereitung
  • Assistive Hilfen bei LRS

Weitere Materialien zum Thema:

Kommentierte, frei verfügbare App-Empfehlungsliste: Apps für Schule und Therapie, Schwerpunkt Sprache

Empfehlenswerte Zusammenstellungen zu Förderkonzepten sowie digitalen Medien:

Huemer, S. M., Pointner, A., Schöfl, M. & Landerl, K. (2019). Evidenzbasierte LRS-Förderung: Bericht über die wissenschaftlich überprüfte Wirksamkeit von Programmen und Komponenten, die in der LRS-Förderung zum Einsatz kommen. Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung. https://pubshop.bmbwf.gv.at/index.php?rex_media_type=pubshop_download&rex_media_file=19_evidenzbasierte_lrs.pdf

Fleischhauer, E., Schledjewski, J. u. M. Grosche (2017): Apps zur Förderung von Rechtschreibfähigkeiten im Grundschulalter. In: Lernen und Lernstörungen 6, H.4, S. 193-207.
https://www.researchgate.net/profile/Elisabeth-Fleischhauer/publication/320262104_Apps_zur_Forderung_von_Rechtschreib-fahigkeiten_im_Grundschulalter_Ein_Review/links/59e45a5aa6fdcc7154e0874c/Apps-zur-Foerderung-von-Rechtschreib-faehigkeiten-im-Grundschulalter-Ein-Review.pdf

Weiterführende Literatur:

Görgen, R. (2021): Zur Entwicklung digitaler, evidenzbasierter Instrumente für die Erfassung und Förderung von Lese-Rechtschreibfähigkeiten bei Grundschulkindern. https://edoc.ub.uni-muenchen.de/29227/7/Goergen_Ruth_Maria.pdf

Klicpera, Ch./Schabmann, M./Gasteiger-Klicpera, B./Schmidt, B. (2020): Legasthenie – LRS. Reinhardt, München.

Mayer, A. (2021): Lese-Rechtschreibstörungen (LRS). Reinhardt, München.

Reber, K. (2017): Prävention von Lese- und Rechtschreibstörungen im Unterricht. Systematischer Schriftspracherwerb von Anfang an. Ernst Reinhardt Verlag, München/Basel, 67.

Schneider, W. (2017): Lesen und Schreiben lernen. Wie erobern Kinder die Schriftsprache? Springer, Berlin, S. 123.

Schründer-Lenzen, A. (2013): Schriftspracherwerb. Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden.

Schründer-Lenzen, A. (2009): Schriftspracherwerb und Unterricht: Bausteine professionellen Handlungswissens. Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: