Neue internationale Klassifikation von Sprachentwicklungsstörungen!?!

Abbildung nach Bishop 2017 sowie Ellger/Kauschke 2018

 

International wird eine Anpassung der Klassifikation von Sprachentwicklungsstörungen diskutiert, ausgehend vom Weltverband für Logopädie und Phoniatrie (IaLP). Ziel ist eine Vereinfachung der Terminologie, besonders bzgl. der Verwendung der Begriffe spezifisch – unspezifisch, also bisher der „Spezifischen Sprachentwicklungsstörung/SSES (engl. specific language impairment, SLI) vs. der „(allgemeinen, unspezifischen) Sprachentwicklungsstörung/SES (engl. non-specific SLI).

Neuer Begriff für alle Formen könnte einfach „Sprachentwicklungsstörung (SES)“ sein!

Frau Prof. Dr. Christina Kauschke erläutert in folgendem Interview, veröffentlicht in der Zeitschrift L.O.G.O.S. interdisziplinär 2018, die Hintergründe:

https://up.logos-fachzeitschrift.de/files/LOGOS/inhalte/Inhalte%20der%20Ausgaben/2018.3Kauschke196-199.pdf

 

Literatur:

Bishop, D.V.M. (2017). Why is it so hard to reach agreement on terminol­ogy? The case of developmental language disorder (DLD). International Journal of Language and Communication Disorders, 52 (6), 671­680.

Ellger, K./Kauschke, Ch. (2018): SeS–nicht mehr spezifisch? nicht mehr umschrieben? In: L.O.G.O.S. interdisziplinär, 26, 196-199.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: